Baufinanzierung- was zählt als Eigenkapital

Wenn Sie sich für eine Baufinanzierung für ein Haus und Grundstück interessieren, müssen Sie auch mit der Frage nach dem Eigenkapital rechnen. Doch was gehört nun eigentlich alles zu dem eigenen Kapital? Und warum ist eigentlich der Faktor hinsichtlich einer Finanzierung so wichtig? In unserem Beitrag erhalten Sie einen guten Überblick über diese Dinge. Generell ist es auf jedem Fall empfehlenswert, viele eigene Mittel zur Verfügung zu haben, um bei der Bank gut dazustehen und einen positiven Ausgang zu erzielen.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. 

Baufinanzierung was zählt als Eigenkapital- Finanzierung für das Bauen

Baufinanzierung- was zählt als Eigenkapital

Oft ist es so, dass viele Leute um eine Finanzierung nicht herumkommen, wenn sie ein eine Immobilie kaufen möchten. Die eigenen Mittel reichen normalerweise meist nicht aus. Doch die Banken verlangen natürlich auch gewisse Sicherheiten und vorzugsweise Eigenkapital. Haben Sie viele eigene Mittel zur Verfügung, dann sinkt in der Regel auch der Zinssatz, der für die Baufinanzierung veranschlagt wird. Mit einem Mindestkapital von 20 Prozent haben Sie gute Chancen auf eine Bewilligung.

Jetzt Vergleich anfordern >

Was ist für die Bank relevant

Nun ist es natürlich interessant zu wissen, was genau zu dem eigenen Kapital zählt. Hier gibt es für Sie eine Auflistung:

  • Bargeld
  • Festgeld, Tagesgeld
  • Wertpapiere, Fonds
  • Immobilien zum Verkauf
  • Eigenes Baugrundstück
  • Verfügbares Bausparguthaben
  • Arbeitgeberdarlehen
  • Zinsfreie Verwandtendarlehen
  • Eigenleistungen
  • Spargeld
  • Schatzbriefe, Aktien

Was Sie beachten können bei der Finanzierung.

Banken verlangen Sicherheiten

Natürlich verlangen Banken auch notwendige Sicherheiten. Wenn keine vorhanden sind, dann sieht es hinsichtlich der Kreditbewilligung schlecht aus. Es gibt aber auch einige Möglichkeiten, dennoch eine Immobilienfinanzierung zu erhalten. Diese Möglichkeiten sind unter anderem:

  • Bürgen zur Verfügung haben
  • Abschluss einer Restschuldversicherung

Darlehen abschließen

Bevor Sie einen Kredit abschließen, sollten Sie auf jedem Fall die verfügbaren Mittel genau prüfen. Oft bietet es sich an, noch einen gewissen Zeitraum zu warten und Geld anzusparen. So wird das eigene Kapital erhöht und letztendlich profitieren Sie von einem wesentlich besseren Zinssatz. Es lohnt sich auch, sich verschiedene Angebote einzuholen. Nur so haben Sie Vergleichsmöglichkeiten und können sich für das für Sie beste Angebot entscheiden. Schließlich haben Sie sicherlich auch kein Geld zu verschenken. Interessant ist immer auch was man sich leisten kann.

Kreditsumme durch Eigenleistungen reduzieren

Mittlerweile gibt es auch den Trend, selber am Bau etwas zu machen. Durch Eigenleistungen haben Sie die Möglichkeit, die Finanzierungssumme zu reduzieren, was sich letztendlich auch wieder auf die Kosten niederlegt. Je mehr selber gemacht wird, umso besser ist das. Oft können Sie mit Eigenleistungen bis zu 10 Prozent des Betrages einsparen. Das sind ja dann doch Summen, die sich sehen lassen. Wenn Sie einen Kredit abschließen wollen, sollten Sie sich vorher vom Bauunternehmen die Eigenleistungen bestätigen lassen.

Jetzt Vergleich anfordern >

Haushaltseinkommen und monatliche Belastungen beachten

Es sollte vor Abschluss auf jedem Fall immer geschaut werden, wie groß der finanzielle Spielraum für Abzahlungen ist. Ist Ihr Einkommen hoch genug, um alle Verpflichtungen zu erfüllen?

  • Strom, Wasser, Grundsteuer
  • Versicherungen, Lebenshaltung und mehr

Auch muss immer wieder mit unvorhergesehenen Ausgaben wie Autoreparatur und Ähnlichem gerechnet werden. Beim Hauskauf untersuchen Anbieter (Interhyp) einer Finanzierung oder Bausparvertrag, die mögliche Eigenleistung des Antragstellers. Baufinanzierungsrechner sind hier hilfreich, da neben den Nebenkosten auch die Anschlussfinanzierung geplant werden kann.

Vor Überschuldung schützen

Die Banken schauen sich natürlich all die Dinge vor Kreditvergabe an. Falls sie meinen, dass die finanziellen Mittel nicht ausreichen und die Gefahr der Kreditrückzahlung besteht, dann wird eine Finanzierung abgelehnt. Sicher ist das sinnvoll, um Sie vor dem finanziellen Fiasko zu bewahren. Verfügen Sie aber über verwertbare Mittel, dann können Sie Ihr eigenes Kapital pushen und letztendlich nur noch einen geringen Betrag benötigen. Dadurch wird dann auch im Normalfall die Rate für die Finanzierung niedriger.

Immobilienfinanzierung – wichtige Dinge beachten

Es sind also viele Dinge, die unbedingt näher beleuchtet werden sollten, wenn Sie einen Kredit abschließen möchten. Haben Sie ausreichend Eigenkapital zur Verfügung, dann steht in der Regel einer Baufinanzierung von Haus und Grundstück nichts mehr im Wege. Schauen Sie, welche Wertpapiere, Festgelder, Spargelder und Co Sie besitzen. Je mehr Sie haben, umso besser sieht es letztendlich auch für Sie aus. Erfüllen Sie sich den Traum von der eigenen kleinen Villa und stottern jeden Monat einen gewissen Betrag an die Bank ab.

Jetzt Vergleich anfordern >
Wir helfen Ihnen aus der Vielzahl an Anbietern, den passenden Tarif zu finden. Im Test erfahren Sie, welche Anbieter im Preis-Leistungs-Vergleich den Testsieg erreicht haben. Darüber hinaus informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Neuigkeiten zum Thema Baufinanzierung Test.

Die Kommentare wurden geschlossen.